1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

ABC-Einsatz

Information zur Prüfung tragbarer Gasmessgeräte

Tragbare Messgeräte im Einsatzbereich Feuerwehr-, Rettungsdienst,- und Katastrophenschutz sind geeignet um qualitative Messungen durchzuführen.

Alle Messgeräte haben Alarmschwellen, die in der Einsatztaktik zu beachten sind. Feuerwehren führen keine Freimessungen an der Einsatzstelle durch. Das Gasmessgerät dient dem Schutz der Einsatzkräfte als Überwachungsgerät und bei der Suche nach Leckagen. Da nur qualitative und keine quantitativen Messungen durchführt werden, ist eine Geräteprüfung nach den Merkblättern T 021 / T 023 der BGRCI nicht erforderlich. Es besteht Konsens zwischen der UK Sachsen und der LFS über das Erfordernis folgender Kontrollen:  

· System-, und Funktionskontrollen durch den Hersteller 
oder eine befähigte Person

· Sichtkontrolle und Anzeigetest durch eine unterwiesene Person.

Anforderungen an die mit den Kontrollen beauftragten Personen:

· Befähigte Person: Ist der Gerätehersteller oder Personen mit einem
Fachkundelehrgang beim Hersteller (qualifiziertes Fachpersonal)

· Unterwiesene Personen: Die Unterweisung dieser Personen kann vom
Gerätehersteller oder einer befähigten Person erfolgen, ist zu
   dokumentieren.

Neues aus dem ABC-Bereich

Im Oktober begann das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe mit der Auslieferung der Austauschsätze für die GW Dekon P sowie die Anfragen über Ansprechpartner für die neuen Messgeräte der CBRN-Erkundungskraftwagen. Mit der Auslieferung der Messgeräte ist noch in diesem Jahr zu rechnen.

Hier, auf unserer Seite  zum Fachthemas ABC-Einsatz finden Sie Unterlagen zur weiteren Beachtung.

Rücksprachen können auch gern mit den dort benannten Ansprechpartnern gehalten werden.

Fehler beim Betrieb des Erkundungskraftwagen

Werte Kameradinnen und Kameraden,

in letzter Zeit häuften sich Fehler und Störungen beim Betrieb des ABC-Erkundungskraftwagen.
Kam. T. Thomas von der Freiwilligen Feuerwehr Wurzen hatte hierzu eine Anfrage an das BBK in Bonn gerichtet.
Das Ergebnis wollen wir hiermit allen Feuerwehren zur weiteren Beachtung zur Kenntnis geben (siehe Download-Link).

Ansprechpartner beim BBK in Bonn ist Herr Karl-Heinz Weiland.
Die Erreichbarkeit ist:
Telefon: 0228995504212
Mail: karl-heinz.weiland@bbk.bund.de

Identifizierung von Gefahrgütern

ABC-Erkundung gemäß FwDV 2

Neues Kältemittel

Marginalspalte

© Landesfeuerwehrschule Sachsen